Corona Zeit Positiv Nutzen Corinna Jacke Leuchtfeuer Booking

Die Corona-Zeit positiv nutzen - Corinnas Top 10


In den letzten Tagen habe ich immer mehr das Bedürfnis verspürt, jetzt angesichts der Corona-Situation auch einfach mal etwas von meinem „geplanten Content“ abzuweichen und euch etwas an die Hand zu geben, was euch Musikerinnen und Musikern jetzt in diesem Moment helfen kann.


Dem Ganzen zugrunde liegt ein positives Mindset, nach dem auch ich selbst immer wieder handele und vor allem meine Gedanken leite. Die Frage lautet:

Was an der jetzigen Situation ist mir dienlich, was daran bringt mich weiter?

Was kann ich aus der Situation gewinnen, was bringt sie mir?


Denn natürlich ist es einfach, sich von der Lage runterziehen zu lassen. Auftritte werden reihenweise abgesagt, Gagen und Einkünfte bleiben aus und komplette Planungen müssen über den Haufen geworfen werden. Und es ist auch völlig okay, diese Enttäuschung und Frustration zu spüren – aber dann auch durchzuatmen und weiterzumachen! Also stellen wir uns mal tatsächlich die Frage:
„Was kann ich in dieser Situation gewinnen?“


Die erste Antwort, die mir persönlich in den Sinn kam, war: Ich gewinne Zeit. 
Dadurch, dass Dinge nicht wie geplant stattfinden gibt es einfach schlicht und ergreifend einiges an Zeit, die neu genutzt werden darf.


Und dann als nächstes: Ich gewinne eine Chance, den Fokus zu shiften.

Es ist nicht nur frustrierend, sondern auch höchst unproduktiv sich gedanklich an den Dingen aufzuhalten, die man nun sowieso nicht mehr ändern kann. Was abgesagt ist, ist abgesagt, Entscheidungen wurden getroffen und Konsequenzen gezogen.
Was sind nun also die Dinge, die ich tatsächlich jetzt tun KANN, vielleicht vor allem Dinge, die sonst immer liegen bleiben?


Herausgekommen ist eine Liste mit Dingen, auf die ihr nun euren Fokus richten könnt, um die gewonnene Zeit zu nutzen.

Schau also gerne, ob dich von den folgenden 10 Punkten etwas inspiriert.

Petition unterschreiben
Das ist ganz schnell gemacht, aber auch super wichtig. Es gibt gerade ein paar Petitionen, die im Umlauf sind, die dafür sorgen wollen, dass gerade Freiberufliche und freischaffende Künstler auch vom staatlichen System aufgefangen werden.

Hier ist die, die ich auch unterschrieben habe:

https://www.openpetition.de/petition/online/hilfen-fuer-freiberufler-und-kuenstler-waehrend-des-corona-shutdowns-2

Self-Care
Vor allem um erstmal in dieses positive Mindset reinzugleiten bietet es sich an, dass du dir einfach mal gezielt Zeit für dich selbst nimmst.

Wie das aussieht, bleibt ganz dir überlassen. Vielleicht ist es ein entspannendes Bad, vielleicht ein gutes Buch, vielleicht Meditation oder eine Runde Yoga zuhause auf der Matte. Der Schlüssel liegt darin, dass du dir die Zeit bewusst nimmst.

Endlich mal an die Social Media Strategie rangehen
Ich weiß, Social Media ist für viele ein leidiges Thema – aber das muss es gar nicht sein. Der Schlüssel liegt darin (wie übrigens bei so vielem), geplant und mit Struktur an das Ganze heranzugehen. Damit du deiner Social Media Strategie ein paar Schritte näher kommst, habe ich dir hier ein paar Fragen mitgebracht, die ich auch in meinen online Einzel-Coachings mit den Musiker*innen bespreche:
- Welche Kanäle bespielst du aktuell? Welche davon sind deine 2 – 3 Hauptkanäle?
- Welchen Kanal benutzt du für welchen Zweck, also was ist das Ziel hinter jedem einzelnen Kanal?
- Ausgehen von der Frage vorher: Mit Blick auf dieses Ziel, welche Art von Content erfüllt diesen Zweck bzw. bringt dich dem Ziel näher?
Sobald du diese Antworten kennst, kannst du anfangen, dir eine Content-Plan für deine 2-3 Hauptkanäle mit entsprechenden Inhalten zu erstellen.

Musik machen
Ich weiß, der Punkt ist etwas aus der Schiene "Captain Obvious", aber ich finde ihn trotzdem sehr wichtig.
Oft bleibt zwischen all den Dingen im tagtäglichen Strudel des Immer-Beschäftigt-Seins nicht viel Zeit zum tatsächlichen Musikmachen oder einfach mal zum Üben von deinem Instrument. Zu dem Thema Üben kann ich dir den Blog von meiner Freundin und Online-Business Kollegin Melina empfehlen, die sich mit beingdoingmusic komplett dem Thema Üben verschrieben hat. Hast du zum Beispiel schon eine Übe-Routine? (<- Unbezahlte Werbung, weil ich das, was sie macht, super finde.)

Liebe Menschen anrufen
Dies ist vielleicht auch gerade die Zeit, sich wieder einmal mit Menschen zu verbinden, mit denen man schon viel zu lange nicht mehr gesprochen hat.

Weil einfach immer zu viel los ist. Vielleicht geht es auch per Videochat und ihr könnt euch zu dem noch sehen.

Die Challenge: Versucht mal, dabei nicht über die Corona-Situation zu sprechen, in dem Sinne, dass ihr euch gegenseitig nicht wieder in die Panik hineinsteigert.

Die Website überarbeiten
Das kann man auf jeden Fall mal machen! Es gibt fast immer etwas, was man doch sowieso schon seit längerem mal auf der Website anpassen wollte.

Vor allem sollten alle Infos aktuell gehalten sein – aber das gilt ja sowieso für jeden Kanal. 😉
Besonderes Augenmerk bietet sich an auf die Unterseite zu legen, die du in deinem Booking-Anschreiben mitschickst, auf der alle relevanten Infos für Veranstalter und Eventbooker gesammelt sind. (Diese EPK-Seite ist unter anderem auch ein Thema in meinem Booking-Onlinekurs - falls du da tiefer einsteigen möchtest.)

Apropos Anschreiben
Auch dazu wäre jetzt ein super Zeitpunkt:

deine Booking-Anschreibe-Email einmal auf den Prüfstand zu stellen, zu überarbeiten und zu optimieren.

Schau dir dazu auch gerne mal das hier an: Booking Anschreiben Express

Songwriting
Anstatt deine Energie in Frustration und vielleicht auch Angst und Panik zu stecken, versuche diese Energie in deine Kunst, in deine Songs und deine Musik zu channeln – gerade in diesen Momenten kann Wunderbares daraus entstehen.

Musik hören, Releases auschecken und deine Musiker-Freunde/*innen unterstützen
Einfach auch mal wieder gezielt Zeit nehmen um (neue) Musik zu hören und den jeweiligen Künstlern die Wertschätzung dafür zu zeigen.

Sei es ein Like, ein Share oder ein Download – die positiven Vibes, die du rausgibst, werden auch wieder zu dir zurückkehren.

​Zu neuer Ruhe und Fokus in deinem Musikprojekt finden beim MIND YOUR MUSIC Workshop-Tag
Ich habe überlegt, wie kann ich dich in dieser Zeit noch konkreter unterstützen und herausgekommen ist ein kostenloser, online Workshop-Tag mit Live-Sessions von tollen Expertinnen! Das Ganze live, online, und coronafrei. 😉 Hier gibt’s alle Infos: MIND YOUR MUSIC

Ich hoffe, die Tipps & Ideen konnten dir vielleicht etwas helfen, den Blick auf die Situation etwas neu zu fokussieren. Ich möchte dich einladen, mit der Einstellung an die Sache zu gehen, dass du jetzt dafür sorgen kannst, dass du mit voller Power wieder durchstarten kannst, sobald die Krise überwunden ist. ☺💪

Teile den Artikel gerne mit deinen Musiker-Freundinnen und -Freunden, wenn du glaubst, dass auch sie ein paar der Ideen gebrauchen könnten.

Und lass mich gerne wissen, wenn der Artikel hilfreich für dich war, ich freue mich immer sehr über Feedback.


Bleib gesund, und alles Liebe,

Corinna