bookinglust leuchtfeuer booking

Booking-Lust statt Booking-Frust

Die Vorteile, das eigene Booking fest in der Hand zu haben


Es ist nicht von der Hand zu weisen, kaum ein Musikprojekt, das startet, hat direkt eine Booking-Agentur oder jemanden, der diesen Job übernimmt, am Start. Wie viele Dinge, von administrativen Aufgaben bis hin zur Außendarstellung auf Social Media, liegt auch das Booking von Anfang an in deiner eigenen Verantwortung.


In meinem Coaching-Alltag erlebe ich es nicht selten, dass dieser Umstand eher als negativ und belastend empfunden wird. In diesem Artikel möchte ich dir ein paar Denkanstöße mit auf den Weg geben, die dich vielleicht positiver auf dein eigenes Booking blicken lassen und dir sogar einige Vorteile aufzeigen, die es hat, sein Booking selbst fest in der Hand zu haben.


Denn es ist wie es ist – du kommst nicht darum herum. 😉 Das Spannende: effektives Booking als Grundlage für mehr Auftritte, mehr Bekanntheit und damit auch mehr Einnahmen ist und bleibt die Stellschraube innerhalb deines Projektes, die den Motor am Laufen hält. Warum diese wichtige Aufgabe also nicht mit positiver Energie, Zuversicht und vor allem selbstbewusst angehen?


Die folgenden vier Faktoren werfen denke ich nochmal etwas neues Licht auf die Sache.

FAKTOR 1: GELD

Beginnen wir mit dem wohl offensichtlichsten Vorteil: ohne den Booker oder die Bookerin als Vermittlungsperson gibt es auch keine Provision, die anfällt oder die du abgeben musst. Wir sprechen hier in den meisten Fällen von 15% -  20% von der vereinbarten Gage oder von den Einnahmen eines gebuchten Konzertes. (Einnahmen heißt vor Abzug der Kosten, also wirklich für dich einfach ein weiterer Kostenfaktor 😉.) Du kannst an dieser Stelle also wirklich Geld sparen und dieses Geld sogar an anderen Stellen wieder in dein Projekt investieren.

FAKTOR 2: ZEIT

„Booking kostet mich soviel Zeit, ich komme gar nicht mehr zum Musik machen.“
Ja, wie wir alle wissen ist und bleibt es so, dass Booking einfach mit einem gewissen Arbeitsaufwand verbunden ist. Die Lösung hier liegt aber – aus meiner ganz eigenen Erfahrung – in einer durchdachten Struktur und einem klaren System, mit dem das Ganze angegangen wird. Mein erprobtes Konzept für effektives Booking ist auch das, was ich in meinen Band- & Einzelcoachings, sowie Online-Kursen vermittle.


Und das Spannende ist – genau das Gegenteil ist der Fall: mit einem strukturierten System für deine Booking-Arbeit wirst du merken, wie du plötzlich sogar mehr Zeit zur Verfügung hast – und natürlich nicht zu vergessen die steigende Zahl an Auftritten als Resultat, das schon an sich für mehr „Musik machen“ sorgt. 😉 

FAKTOR 3: AUßENWIRKUNG & ERFAHRUNG

Eine Frage, die mir schon einige Male gestellt wurde, ist: „Ist es nicht unprofessionell, wenn ich das selbst mache?“
Mein erster Gedanke war: „Ist es nicht genau das Gegenteil?"


Zeigt es nicht, dass du selbst die Abläufe im Business verstehst, weißt, wo der Hase langläuft und eben genau nicht abhängig bist von anderen Leuten, die dir deine Auftritte besorgen?
Und das hat nicht nur immanente Vorteile zum jetzigen Zeitpunkt,  sondern die Erfahrungen, die du dabei sammelst, werden auch unglaublich wertvoll sein, wenn du dich dann später doch einmal für die Zusammenarbeit mit einem Booker entscheiden solltest: Du weißt, was du von einem Booker erwartest, welche Aufgaben er zu übernehmen hat, welche Leistung er erbringen soll - gemessen an dem, was du selbst auch auf die Beine gestellt hast -, an welchen Punkten er Entscheidungsfreiheit hat und an welchen du die Kontrolle behalten möchtest.

FAKTOR 4: KONTROLLE

„Ich mache mein Booking selbst“ bedeutet: ich habe die Kontrolle über mein Projekt, weiß genau, an welchem Punkt ich mich oder wir uns befinden, woran wir arbeiten müssen und was unsere Erfolge sind. Ich kann mir direktes Feedback einholen, habe ein konkretes Wissen darüber, wie sich unser Projekt entwickelt und weiß, an welchen Stellschrauben wir drehen können - ohne dass die Position des Bookers als Puffer (im positiven wie negativen Sinne) dazwischensteht. 😊

MACH DEINEN BOOKING-FRUST ZUR BOOKING-LUST


Ich freue mich, falls dir der Artikel etwas helfen konnte, mit positivem und zuversichtlichem Blick auf deine Booking-Situation zu schauen. Der Schlüssel liegt wie oben beschrieben meistens einfach in einem effektiven System, dem du folgen kannst und das du beherrschst – und nicht anders herum. 😉


Wenn es dir an einem solchen System gerade noch fehlt, dann schau gerne mal bei meinen Einzel-Coachings vorbei.


Ich freu mich, ​wenn wir uns in einem Coaching sehen!
Deine Corinna